evoken in echtzeit

Heute wieder: Nika im Radio. WDR3 „Resonanzen“, kurz vor 20 Uhr, mit einem Bericht über die Demo-Party Evoke in Köln, das Treffen der Demokunst-Entwickler. Der Schwerpunkt dieses Beitrags lag in dem Kunstaspekt der kleinen Demowunder, weniger in den nerdig technischen Details.

Zu meinen eigenen Favoriten gehören die Demo-Gruppe Farbrausch, deren atemberaubende, surreale Bilder und Welten und eigenwillige Ästhetiken mich einfach begeistern. Wer einmal reinschnuppern will, in diese Szene, dem sei übrigens das Demo „Die Ewigkeit schmerzt“ von Neuro empfohlen. Und, meine allerjüngste Entdeckung (von letzten Samstag ;): Disaster Area, eine australische Compo-Combo, die mit ihrer „Syntax party 2009 invite“ fröhlich Atari mit Commodore kreuzen, Frösche übers Land fahren lassen, und sogar – und allein hierfür gibt’s von mir dicke Schokoküsse und einen ersten Platz im Herzen! – das wunderbar groovige Geräusch australischer Ampelanlangen noch mit eingebaut haben. Wollt ich auch immer gemacht haben 😉
Fantastisch, im besten Sinn des Wortes, ist auch das Werk des diesjährigen Gewinners der Evoke in der Kategorie „PC Demo“: „Chameleon“ von ASD.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>