Ein Abend der Kölner Literatur & der Literaturkalender: mit Nika Bertram, Marie T. Martin, Thorsten Krämer u.a.

lesung_lithaus

Ein Abend der Kölner Literatur & der Literaturkalender

[aus der Programmankündigung des Veranstalters / Kölner Literaturhaus:]

Das Kölner Literaturleben hat viel zu bieten: neue Bücher, neue Projekte, viele Ideen und zahlreiche aktive Literaturveranstalter und Verlage. Und Köln hat ein aufgeschlossenes Literaturpublikum. Aber nicht immer haben wir in Köln den Überblick, was die Literaturszene macht und wo wir sie erleben können.

Von nun an soll sich dies ändern: unter www.literaturkalender-koeln.de finden Sie – von Mitte April an – nicht nur die Veranstaltungen des Literaturhauses, sondern auch die aller aktiven Literaturveranstalter in Köln. Darüber hinaus werden auch alle literarischen Publikationen der in Köln lebenden Autorinnen und Autoren aufgeführt. Der Literaturkalender Köln wurde vom Büro für Brauchbarkeit gestaltet.

Dass es den neuen Literaturkalender Köln gibt, ist ein Grund zur Freude! Wir widmen diesen Abend ganz der Literatur aus Köln. Prosa und Lyrik, neue und ganz neue Texte werden vorgetragen von Marie T. Martin (zuletzt das Hörspiel »Fünfkind«), Roland E. Koch (zuletzt »Geheime Kräfte« im Dittrich Verlag), Nika Bertram (zuletzt »Ich sage blau« bei rhein wörtlich), Joachim Geil (zuletzt »Tischlers Auftritt bei Steidl«) und Thorsten Krämer (zuletzt »Die Abkürzung«, Band 2 von krämer’s monthly).

Ein Abend in der Reihe »Zukunftsliteratur«. Moderation: Bettina Fischer.

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, des Kulturamtes der Stadt Köln und des LiK-Archivs.

Termin: 17. April, 19:30, Literaturhaus Köln, Schönhauser Str. 8

Eintritt: 8 / 6 / 4 €
Tickets: http://www.literaturhaus-koeln.de/

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>