“Postpoetry”, 31.01., Rosendahl, mit Thorsten Krämer und Vivia Ochmann

handzettel_vorn_final2Am 31. Januar 2012, 20.00 Uhr, sind im Forum der Sebastian-Grundschule Osterwick in Rosendahl die Nachwuchsautorin Vivia Ochmann (Jg. 1994) aus Hamm und der Kölner Schriftsteller Thorsten Krämer zu Gast.

Ort: Forum der Sebastian-Grundschule Osterwick, Droste-Hülshoff-Weg 20, 48720 Rosendahl

Datum: 31.01.2012, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 9 / 7 € - Vorverkauf von Eintrittskarten im Bürgerbüro T [02547] 77-130 (nur noch wenige Karten verfügbar!)

Beide Autoren erreichten die Endrunde des Wettbewerbs und überzeugten die Jury und die Veranstalter so sehr, dass sie ebenfalls eine Einladung zur Lesereise erhielten.

Vivia Ochmann gehörte zu den Nominierten in der Kategorie „Nachwuchs NRW“ und bereitet sich nach einem Auslandsjahr in Amerika auf ihr Abitur vor, spielt Klavier, Geige und Gitarre und schreibt bereits an ihrem zweiten Buch.

Nominiert in der Kategorie „Lyriker NRW“ war der Kölner Autor und Schriftsteller Thorsten Krämer (Jg. 1971). Er lebt seit 1991 in Köln und hat bisher fünf Einzeltitel veröffentlicht, darunter den Roman „Neue Musik aus Japan“ (Kiepenheuer & Witsch). Zuletzt erschien im Sommer 2010 „Der graue Cardigan.“ Neben Arbeiten für den Rundfunk (Hörspiel, Feature, Bericht) textet er seit 2006 Offtexte für das Fernsehen, z.B. für „Das Perfekte Dinner,“ und macht seit 2010 eine Ausbildung zum Gestalttherapeuten. Für seine literarische Arbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen, u.a. den Förderpreis Literatur des Landes NRW sowie das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. Seit Januar 2012 erscheint im Rahmen des Projektes „krämer’s monthly“ jeden Monat ein kleiner Band mit neuen Texten - Prosa, Lyrik, Essay.

Neben der Lesung ihrer Gedichte wird das „Autorentandem“ über den Entstehungsprozess seiner Texte, Hintergründe und Kontexte sprechen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Nika Bertram, Autorin, Journalistin und Projektmitarbeiterin von postpoetry.

Von Januar bis März 2012 sind die Preisträger des Lyrik-Wettbewerbs postpoetry auf Lesereise in ganz Nordrhein-Westfalen. Jeweils ein bereits bekannter Lyriker tritt im Tandem mit einem jungen Autor (16-21 Jahre) bei den Veranstaltungen auf. Am 31. Januar ist das Projekt zu Gast im Forum der Sebastian-Grundschule Osterwick in Rosendahl. Weitere Stationen der Postpoetry-Tournee sind: Köln, Bonn, Düsseldorf, Bielefeld, Dorsten und Dortmund.

Postpoetry startete als Lyrik-Wettbewerb für Nachwuchsautoren im vergangenen Jahr erstmals im Rheinland. Nun freut sich das Postpoetry-Team (Monika Littau, Nika Bertram und Dietmar Damwerth), dass postpoetry beim zweiten Durchlauf in ganz Nordrhein-Westfalen stattfindet. Am Konzept wurde weiter gefeilt und der Gedanke der Zusammenarbeit von Jung und Alt vertieft. Zehn künstlerisch gestaltete Preisträgerpostkarten in einer stattlichen Gesamtauflage von 20.000 Exemplaren warten in den beteiligten Bibliotheken und Literatureinrichtungen auf die kostenlose Mitnahme durch ihre Besucher und sollen auf dem Postweg weitere Leserinnen und Leser für die Lyrik gewinnen.

Getragen wird postpoetry von der GfL NRW e.V. in Kooperation mit dem Verein Aura09 (www.aura09.de). Wichtigster Unterstützer des Projektes ist, neben vielen Kommunen und Einrichtungen das Land Nordrhein-Westfalen.

Projektwebsite: http://postpoetry.litweb.de

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>